Kanzlei Dr. Bahr
Navigation
Kategorie: Onlinerecht

AG Hamburg: Kommerzieller eBook-Verkäufer haftet erst ab Kenntnis für urheberrechtswidrige Inhalte

Ein kommerzieller eBook-Verkäufer haftet erst ab Kenntnis für die urheberrechtswidrigen  Inhalte des eBook <link http: www.online-und-recht.de urteile gewerblicher-ebook-verkaeufer-haftet-ohne-kenntnis-nicht-fuer-urheberrechtswidrige-inhalte-amtsgericht-hamburg-20140922 _blank external-link-new-window>(AG Hamburg, Beschl. v. 22.09.2014 - Az.: 46a C 98/14).

Die Beklagte verkaufte gewerblich über ihren Online-Shop ein eBook, auf dem sich Inhalte befanden, die die Urheberrechte Dritter verletzten. Die Klägerin, die die Rechteinhaberin war, mahnte daraufhin die Beklagte ab und verlangte die Zahlung von Abmahnkosten.

Die Beklagte beglich im Laufe des Rechtsstreits die Abmahnkosten, so dass nur noch über die Frage zu entscheiden war, wer die Kosten des Rechtsstreits zu tragen hatte.

Das AG Hamburg verpflichtete die Klägerin, diese Kosten zu tragen, denn sie wäre mit ihrer ursprünglichen Klage nicht erfolgreich gewesen.

Der gewerblicher Verkäufer eines eBooks, der keine Kenntnis von den urheberrechtswidrigen Inhalten des eBooks habe, hafte weder auf Unterlassung noch auf Schadensersatz, da andernfalls der verfassungsrechtlich Schutz der Medienfreiheit (Art. 5 GG) nicht gewährleistet werde.

Die "Buchhändler"-Rechtsprechung des LG Hamburg (u.a. <link http: www.dr-bahr.com news und-wieder-amazon-haendler-haftet-fuer-vertrieb-nicht-lizenzierter-konzertaufnahme-auf-dvd.htm _blank external-link-new-window>Beschl. v. 13.04.2012 - Az.: 308 O 125/12) sei hier nicht anzuwenden, da es sich bei dem Produkt nicht um ein von vornherein unautorisiertes Werk handle.

Die Entscheidung liegt auf einer Linie mit der inzwischen überwiegenden Ansicht der Gerichte: OLG München <link http: www.dr-bahr.com news amazon-haftet-fuer-urheberrechtsverletzungen-in-ebooks-erst-ab-kenntnis.html _blank external-link-new-window>(Urt. v. 24.10.2013 - Az.: 29 U 885/13), LG Berlin <link http: www.dr-bahr.com news news_det_20090103134246.html _blank external-link-new-window>(Urt. v. 14.11.2008 - Az.: 15 O 120/08), LG Düsseldorf <link http: www.dr-bahr.com news news_det_20090403011427.html _blank external-link-new-window>(Urt. v. 18.03.2009 - Az.: 12 O 5/09) und LG Hamburg <link http: www.dr-bahr.com news keine-mithaftung-des-online-buchhaendlers-fuer-urheberrechtsverletzung-in-buch.html _blank external-link-new-window>(Urt. v. 11.03.2011 - Az.: 308 O 16/11).

Rechts-News durch­suchen

16. April 2024
Urheberrechtsverletzung durch Lehrer, der Kurzgeschichte von Heinrich Böll in Videoform ohne wesentliche Änderungen umsetzte.
ganzen Text lesen
02. April 2024
Die Idee eines Videospiels ist nicht urheberrechtlich schützbar, sondern nur dessen konkrete Ausgestaltung.
ganzen Text lesen
01. April 2024
Cloud-Anbieter wie Dropbox müssen keine Urheberrechtsvergütungen für Nutzerinhalte zahlen.
ganzen Text lesen
27. März 2024
Inhaber eines Instagram-Account haftet für Urheberrechtsverletzungen durch Dritte, wenn er Zugangsdaten teilt.
ganzen Text lesen

Rechts-News durchsuchen