Bundestag: Große Anfrage der CDU/CSU zu Mehrwertdiensten

10.07.2004

Die CDU/CSU-Fraktion bittet in einer Großen Anfrage (Stärkung von Auskunfts- und Mehrwertdiensten durch Missbrauchsbekämpfung, BT-Drs. 15/3547) die Bundesregierung (BReg) um Auskunft.

Wie die Partei selber in einer Mitteilung erklärt, geschieht die Anfrage unter dem Eindruck, dass es sich bei dem Mehrwertdienste-Markt inzwischen um einen Milliarden-Markt handelt und ein gewisser Missbrauch unübersehbar sei. Durch diesen Missbrauch würden auch die seriösen Anbieter erheblich in Mitleidenschaft gezogen, da der gesamte Mehrwertdienste-Bereich drohe in Verruf zu geraten.

Die CDU/CSU-Fraktion sieht insbesondere im Bereich mobile Marketing und Premium-SMS Handlungsbedarf. Es sei notwendig, den Missbrauch einzudämmen, um die Schwarzen Scharfe zu erwischen und den seriösen Geschäftsmodellen eine zukünftige wirtschaftliche Chance zu geben.