KG Berlin: Freundin des Fürsten von Monaco darf in Zeitschrift abgelichtet werden

21.09.2009

Das KG Berlin (Urt. v. 25.06.2009 - Az.: 10 U 5/09) hat entschieden, dass die Freundin des Staatsoberhauptes von Monaco, die den Fürsten mehrfach bei öffentlichen Auftritten begleitet hatte, im Rahmen eines Presseartikels über eine mögliche Heirat der beiden auch abgelichtet werden darf.

Die Zeitschrift "Neue Woche" publizierte einen Artikel, der sich mit dem Verhältnis der beiden zueinander und einer möglichen Hochzeit befasste. Zur Illustration des Berichts wurden mehrere Fotos von der Klägerin abgedruckt.

Die Klägerin sah in der Veröffentlichung eine Rechtsverletzung.

Zu Unrecht wie die Berliner Richter entschieden. Als langjährige Begleiterin des Fürsten von Monaco sei die Frage einer Heirat von öffentlichem Interesse, insbesondere weil sie in diesem Fall Repräsentationspflichten übernehmen müsste bzw. würde. 

Die Berichterstattung sei daher durch einen sachlichen Grund gedeckt und rechtmäßig.