Änderungen bei Google AdWords

09.01.2005

Ab letzten Freitag, den 7. Januar 2005, ist es offiziell. Die Google AdWords-Richtlinien für Affiliates haben sich geändert:

"Nach Einführung dieser neuen Richtlinie für Zweigunternehmen zeigen wir pro Suchabfrage nur noch eine Anzeige für Muttergesellschaften und Zweigunternehmen an, die gemeinsam eine URL verwenden."

Die Richtlinie wird aller Voraussicht zum 12.01.2005 umgesetzt werrden. Thomas Hegenauer hat einen leicht verständlichen Artikel geschrieben, der die Änderungen anschaulich zusammenfasst.

Noch ist unklar, welche konkreten Auswirkungen sich durch diese Änderungen auf die Affiliate-Szene ergeben.

Die einen vertreten die Ansicht, es ändere sich so gut wie nichts und das Ganze sei viel Lärm um nichts, da die Änderungen nur die Fälle träfen, wo die direkte Merchant-URL verwendet werde. Zudem hätten die Google-Konkurrenten Overture und Espotting schon seit längerem vergleichbare Regelungen. Die anderen sind der Meinung, das Ganze führe zu einer Bereinigung und somit Professionalisierung des Affiliates-Marktes.

Es bleibt abzuwarten, wer Recht behalten wird.

Zur rechtlichen Dimension von "Google AdWords" vgl. unsere Rechts-FAQ "Recht der Neuen Medien", Punkt 11 "Haftung im Internet als Mitstörer: Google AdWords"