FSM & eco starten Internet-Beschwerdestelle

02.12.2004

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimediadiensteanbieter (FSM) und der Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco) haben zum 01.12.2004 unter http://www.internet-beschwerdestelle.de eine gemeinsame Beschwerdestelle für den Bereich des Internets eingerichtet:

"Mit der gemeinsamen Webseite Internet-Beschwerdestelle.de bieten die Organisationen erstmals Nutzern die Möglichkeit, sich an einer Stelle über verschiedene Aspekte zur Förderung des sichereren Umgangs mit dem Internet zu informieren und Beschwerden entsprechend der Arbeitsteilung von eco und FSM einzureichen."

Die nur halbherzige und um Jahre zu späte Umsetzung einer solchen Anlaufstelle dürfte bei den meisten Surfern nur ungläubiges Erstaunen hervorrufen.

Im Vergleich dazu gibt es zahlreiche gute Beispiele wie eine Online-Beschwerdestelle aussehen und praktiziert werden könnte. Hier ist z.B. "no abuse in internet" (nain) zu nennen. Der Verein unterhält seit längerem eine eigene Online-Meldestelle für rechtswidrige Inhalte und konnte allein letztes Jahr über 1.500 Beanstandungen vermelden, vgl. dazu die Kanzlei-Infos v. 04.04.2004.