VATM und BREKO einigen sich mit DTAG über Inkasso bei Mehrwertdiensten

03.08.2005

Wie der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM) in einer aktuellen Pressemitteilung erklärt, haben sich die im VATM und im Bundesverband der regionalen und lokalen Telekommunikationsgesellschaften (BREKO) zusammengeschlossenen Telekommunikationsunternehmen mit der Deutschen Telekom AG (DTAG) über die Fakturierung und das Inkasso bei Mehrwert- und Online-Diensten.

In der Vergangenheit war es öfters zu rechtlichen Auseinandersetzungen über die Art und den Umfang der Inkassopflicht der DTAG bei Mehrwertdiensten gekommen, vgl. die die Entscheidung des OLG Düsseldorf (= Kanzlei-Infos v. 28.06.2005) oder LG Köln ( = Kanzlei-Infos v. 22.10.2003).

Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM: "Nach dem wegweisenden Durchbruch für ein neues Fakturierungs- und Inkassoregime im Jahr 2004 haben wir einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einem diskriminierungsfreien und gemeinsamen Markt bei der Gestaltung von Abrechnungsfragen erreicht.

Das neue Verhandlungsergebnis will Regulierungsauflagen und -verpflichtungen ersetzen und dazu beitragen, Regulierung weiter abzubauen. Gleichzeitig zeigt aber die lange Verhandlungsdauer von nochmals über einem Jahr, wie schwierig es ist, sich mit der Deutschen Telekom AG trotz bereits bestehender Vertragsgrundlage zu einigen.“


Zum Bereich der Mehrwertdienste allgemein vgl. unser Info-Portal "Mehrwertdienste & Recht".