OLG Hamburg: Haftung von Sevenload für Urheberrechtsverletzungen ab Kenntniserlangung

17.11.2010

Das bekannte Internet-Portal Seveload haftet erst ab Kenntnis für rechtswidrige Inhalte, die Dritte hochgeladen haben (OLG Hamburg, Urt. v. 29.09.2010 - Az.: 5 U 9/09).

Die Klägerin, ein Musikverlag, ging gegen die bekannte Plattform Sevenload vor, weil dort Dritte urheberrechtswidrige Werke hochgeladen hatten.

Die Richter des OLG Hamburg verneinten den geltend gemachten Anspruch.

Entsprechend den Vorgaben, die der BGH in der "chefkoch.de"-Entscheidung aufgestellt hat, bewerten die Hanseaten das Video-Portal und lehnen eine Verantwortlichkeit vor Kenntnis für fremde Rechtsverletzungen ab.

Sevenload mache sich weder die Inhalte der User zu eigen noch übernehme der Betreiber die Verantwortung nach außen. Im Gegenteil, Sevenload versuche durch zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen Rechtsverletzungen zu unterbinden.

Siehe zu Reichweite und Bedeutung des BGH-Urteils "chefkoch.de" unseren Law-Podcast  "Haftung für fremde Online-Inhalte: Die Grundlagen-Entscheidung "chefkoch.de" des Bundesgerichtshofs".