Irische Datenschutzbehörde: 405 Mio. EUR DSGVO-Bußgeld gegen Instagram

07.09.2022

Nach übereinstimmenden Medienberichten - so z.B. der Spiegel oder der BR - hat die Irische Datenschutzbehörde ein DSGVO-Bußgeld iHv. 405 Mio. EUR DSGVO-Bußgeld gegen Instagram  verhängt, da nur unzureichend Daten von Minderjährigen geschützt worden sein sollen.

Details zur Entscheidung sollen erst in der kommenden Woche veröffentlicht werden. Insofern sind viele Punkte derzeit noch unklar.

Es handelt sich um das höchste DSGVO-Bußgeld, das die Irische Datenschutzbehörde bislang verhängt hat.

Der Irish Examer berichtet, dass nach den Angaben eines Instagram -Sprechers die Beanstandungen sich auf veraltete Einstellungen beziehen würden, die seit bereits einem Jahr aktualisiert worden seien.