Kanzlei Dr. Bahr
Navigation
Kategorie: Onlinerecht

AG Halle: Google Deutschland haftet nicht für Rechtsverletzungen auf Blogger.com

Das AG Halle hat eine einstweilige Verfügung gegen Google Deutschland (Google Germany GmbH) wegen Rechtsverletzungen auf blogger.com wieder aufgehoben.

Der Kläger, ein Hallenser Künstler, wurde auf blogger.com beleidigt und erwirkte daraufhin gegen Google Deutschland eine einstweilige Verfügung. Diesen Beschluss hob das AG Halle gestern wieder im Rahmen einer mündlichen Verhandlung auf. 

Google konnte nachweisen, dass für blogger.com ausschließlich der Mutter-Konzern in den USA, nämlich die Google Inc., verantwortlich sei. Google Deutschland leiste hierzu keinen Beitrag.

Anmerkung von RA Dr. Bahr:
Anders als vielfach in den Medien behauptet, bedeutet die Entscheidung keineswegs, dass der Kläger gegen die Google Inc. nun in den USA klagen muss. Das Urteil drückt nur aus, dass der Falsche verklagt wurde.

Google Inc. kann - unproblematisch - bei derartigen Rechtsverletzungen vor einem deutschen Gericht in Anspruch genommen werden. 

Rechts-News durch­suchen

27. Mai 2024
Die Aussage "11% mehr Haare in nur 16 Wochen" für ein Haarmittel ist eine unzulässige gesundheitsbezogene Werbung und stellt einen Wettbewerbsverstoß…
ganzen Text lesen
24. Mai 2024
Vertragsbeendigung mittels Online-Kündigungsbutton soll für den Verbraucher so einfach wie möglich sein, ein komplexer, mehrstufiger Prozess ist daher…
ganzen Text lesen
23. Mai 2024
Eine Werbe-Einwilligung bei Online-Gewinnspielen ist unwirksam, wenn der Teilnehmer verpflichtet ist, sich bei jedem Sponsor einzeln abzumelden.
ganzen Text lesen
23. Mai 2024
Bei kombinierten Angeboten wie DVD-Player und Versicherung muss klar und deutlich darauf hingewiesen werden, dass der Preis beide Produkte umfasst, um…
ganzen Text lesen

Rechts-News durchsuchen