LG Köln: 1&1 gewinnt Rechtsstreit mit Deutscher Post um Postident-Verfahren

06.05.2011

Die Weigerung der Deutschen Post, ihre Postident-Leistungen auch gegenüber dem TK-Unternehmen 1&1 anzubieten, ist rechtswidrig (LG Köln, Urt. v. 31.03.2011 - Az.: 88 O 49/10).

Die Deutsche Post verweigerte 1&1 den Zugang zu ihren Postident-Leistungen. Damit war es dem TK-Unternehmen nicht möglich, eigene DE-Mail-Leistungen anzubieten und somit in Konkurrenz zur Post zu treten.

Die Kölner Richter stuften dieses Handeln als rechtswidrig.

Die Deutsche Post nutze im vorliegenden Fall ihre marktbeherrschende Stellung unzulässig aus, um unliebsame Mitbewerber zu behindern und so einen eigenen Wettbewerbsvorsprung zu erlangen.