LG München I: 50.000 Euro Schmerzensgeld wegen Verunglimpfung in Boulevardzeitung

12.06.08 | Die Berichterstattung unter voller Namensnennung des Betroffenen und die Angabe weiterer Details kann nicht nur einen Unterlassungsanspruch... Ganzen Text lesen

BGH: Satirisch-spöttische Reklameslogans über Promis sind erlaubt

06.06.08 | Pfiffige Werbeagenturen kreieren gerne Slogans, bei denen Prominente ohne deren Einwilligung auf die Schippe genommen werden. Soweit die Sprüche... Ganzen Text lesen

LG Mönchengladbach: Buch darf keine Details über Intimleben enthalten

23.05.08 | Schon seit langem erklärt das BVerfG das Intimleben grundsätzlich für tabu. Dem folgt auch das LG Mönchengladbach und hat den Vertrieb eines Buches in... Ganzen Text lesen

LG Hamburg: Verbreiterhaftung der Presse gilt auch für fremde Interviews

22.05.08 | Interviews gehören zum Journalismus wie das Salz in der Suppe. Doch bei falschen Tatsachenbehauptungen des Interviewpartners ist Vorsicht geboten, da... Ganzen Text lesen

OLG Hamburg: "taz"-Werbespots verletzen "BILD"

18.05.08 | Das OLG Hamburg (Urt. v. 11.07.2007 - Az.: 5 U 108/06) hat entschieden, dass die "taz"-Werbespots "taz ist nicht für jeden" rechtswidrig sind.Geklagt... Ganzen Text lesen

Law-Podcasting.de: Sind Podcasts und Vodcasts rundfunkrechtlich zulassungspflichtig?

15.05.08 | Auf Law-Podcasting.de, dem 1. deutschen Anwalts-Audio-Blog, gibt es heute ein Podcast zum Thema "Sind Podcasts und Vodcasts rundfunkrechtlich... Ganzen Text lesen

LG München I: Keine Entschädigung für Heike Makatsch wg. Paparazzi-Fotos

08.05.08 | Nach zwei heute verkündeten Urteilen der 9. Zivilkammer des Landgerichts München I erhält weder die Schauspielerin Heike Makatsch, noch ihr Kind eine... Ganzen Text lesen

OLG München: Memoaren mit "Jugendsünden" in der Presse rechtfertigen keine Kündigung des Werbevertrages

26.04.08 | Da Prominente nicht selten ein bewegtes Leben hatten, schreiben sie gerne eine Autobiografie und veröffentlichen Auszüge vorab in der Presse. Soweit... Ganzen Text lesen

KG Berlin: Für Verdacht der Tätigkeit als IM muss Presse hinreichende Beweise haben

23.04.08 | Das Kammergericht verlangt für die Behauptung, eine verstorbene Person habe als „Inoffizielle Mitarbeiterin“ (IM) gearbeitet, mehr als nur die... Ganzen Text lesen

BGH: Magazin "FOCUS" muss Richtigstellung in BKA-Affäre drucken

22.04.08 | Da auch das Ansehen einer Behörde durch unwahre Tatsachenbehauptungen in der Presse erheblichen Schaden nehmen könne, hat der BGH heute den "FOCUS" zu... Ganzen Text lesen